Foto-Festival Nationalpark Wattenmeer

PRESSEMITTEILUNG

Welterbe – Natur vom Feinsten
Foto-Festival "Nationalpark Wattenmeer" und Fotowettbewerb in Husum


Vom 29. April bis zum 1. Mai 2011 fand das vierte Foto-Festival Nationalpark Wattenmeer mit Vorträgen, Workshops, Ausstellungen und einer Fotomesse in der Stormstadt Husum statt.

Das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer ist eines der letzten großen Wildnisgebiete in Europa. Überwältigende Wolkenspiele, der ständige Wechsel des Landschaftsbildes durch Ebbe und Flut, das ungezähmte Meer mit seiner endlosen Weite und eine faszinierende Tier- und Pflanzenwelt machen diesen Nationalpark zu einem wahren Eldorado für Fotografen.

Unter dem Motto „Welterbe – Natur vom Feinsten“ war der Anspruch, die einzigartige Landschaftsvielfalt des Weltnaturerbes und anderer Schutzgebiete dieser Erde mit eindrucksvollen (Bild-)Vorträgen und herausragenden Ausstellungen zu dokumentieren.
Am Abend des 29.04. wurde das Festival eröffnet mit einem Vortrag über die Bilder der 69 besten Naturfotografen Europas, die im Auftrag von „Wild Wonders of Europe“ 48 Länder bereisten und die Schönheit des europäischen Naturerbes in einmaligen Bildern festhielten. Florian Möllers, einer der drei Initiatoren des Projektes, entführte die Zuschauer dabei im Kinocenter Husum in die beeindruckende Welt der letzten Wildnisgebiete Europas.

Die Blockveranstaltung am Samstag im Rittersaal des Schlosses vor Husum zeigte mit drei Bildvorträgen die Lebensräume anderer Nationalparks. Manfred und Gisela Delpho, zwei renommierte Naturfotografen, dokumentierten beispielsweise den Nationalpark Kellerwald-Edersee, der zusammen mit anderen Buchenwald-Nationalparks einen Antrag auf Aufnahme in die Welterbeliste gestellt hat. Zu einer Reise in die Dolomiten, die im mit letzten Jahr zusammen mit dem Wattenmeer Weltnaturerbe geworden sind, lud der italienische Fotograf Alfred Eradi ein, der Mitglied der italienischen Naturfotogruppe Strix ist. Sandra Bartocha, Fotografin aus dem benachbarten Mecklenburg-Vorpommern, zeigte ihre kreative Sichtweise auf die Natur unter dem Motto „Atelier Natur“. Der musikalisch hinterlegte Bildvortrag bezaubert mit kleinen, abstrahierten Ausschnitten der Wirklichkeit.

Das Husumer Foto-Festival bot aber wie schon in den Vorjahren auch die Möglichkeit, sich selbst fotografisch weiterzubilden. International und national bekannte Fotografen und Referenten vermittelten in ihren Workshops Grundkenntnisse der Fotografie, bieten Anregung und Raum für eigene Bildgestaltung. So lernten zum Beispiel die Teilnehmer unter Anleitung des Naturfotografen Markus Botzek unscheinbare Details an Strand und Wegesrand zu entdecken und ins Bild zu setzen. Mit dem Tier und Naturfotografen Florian Möllers, der auch Bildreportagen für GEO liefert, bekam man ein Gespür dafür vermittelt, wie man auch bewegte Objekte wie Vogelschwärme im Wattenmeer ästhetisch überzeugend fotografiert. Hubertus Küppers vermittelte in seinen Workshops hingegen Grundkenntnisse der Digitalfotografie und der Bildbearbeitung und leitete die Teilnehmer zum bewussten Wahrnehmen und Sehen an – die Grundlage jeder Art von Fotografie.
Während des Wochenendes wurden die Veranstaltungen durch eine fachkundige Fotomesse ergänzt, in der namhafte Hersteller Neuigkeiten aus den Bereichen Fernoptik, Digiscopie und Fototechnik präsentierten.
Zwei qualitativ und kulturell hochwertige Ausstellungen im Husumer NordseeMuseum und im Schloss vor Husum rundeten das Programm ab. Zu sehen waren die Siegerbilder des internationalen Foto-Wettbewerbs „Glanzlichter 2009“ sowie die außergewöhnlichen Ergebnisse der Ausschreibung „Europäischer Naturfotograf 2010“, die für einen sensiblen Umgang mit den unberührten Naturflächen auf unserem Planeten wirbt.

Die prämierten Bilder aus dem Wettbewerb wurden vom 11. Juni bis 24. Juli im Biohotel Miramar in Tönning ausgestellt. Vom 27.8. bis 9.10. 2011 sind sie im Haus des Kurgastes in Friedrichskoog zu sehen. Danach hängt die Ausstellung noch in der VHS Husum bis zum November.

Weitere Informationen:
Volkshochschule Husum e.V.; Theodor-Storm-Straße 2; 25813 Husum; Tel.: 04841 8359-0; Fax: 04841 8359-59; foto-festival@vhs-husum.de; http://www.foto-festival-nationalpark-wattenmeer.de

Pressekontakt:
Dr. Katrin Schäfer; presse@foto-festival-nationalpark-wattenmeer.de; Tel.: 04841-939662

Kurzinformation über die Hintergründe des Festivals:

Das Foto-Festival Nationalpark Wattenmeer wurde 2005 in Zusammenarbeit von der Volkshochschule Husum e.V. und der Nationalparkverwaltung Wattenmeer, Tönning, ins Leben gerufen. Dr. Günter Klatt (Volkshochschule Husum) und Dr. Martin Stock (Nationalparkverwaltung Wattenmeer, Schleswig-Holstein) waren Initiatoren der ersten Stunde. Sie haben das Festival 2005 anlässlich des 20-jährlichen Bestehens des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer ins Leben gerufen. Seitdem findet es alle zwei Jahre in Husum statt. Mit vielfältigen Vorträgen wollen die Veranstalter des Festivals auf die letzten Wildnisgebiete vor der Haustür aufmerksam machen und den Besuchern die Natur der Welterbegebiete, Nationalparke, Biosphärenreservate und anderer Großschutzgebiete vor Augen führen. Und dies ist gelungen. Viele Naturbegeisterte Besucher sowie Naturfotografen haben die letzten drei Festivals besucht und waren begeistern von der Vielzahl der Angebote, die von Ausstellungen, Vorträgen, Workshops bis hin zu einer Fotomesse reichten.



Alle Pressemitteilungen zum Download:

Pressemitteilung 01/2009 im .pdf-Format

Pressemitteilung "Erste Sieger beim Fotowettbewerb" im .pdf-Format

Pressemitteilung 02/2009 im .pdf-Format

Pressemitteilung "Wattenmeerzwerge als Bilderriesen" im .pdf-Format

Pressemeldung der Husumer Nachrichten vom 21.09.2009 im .pdf-Format

Pressemitteilung 01/2010 im .pdf-Format

Pressemitteilung 02/2010 im .pdf-Format

Pressemitteilung 07/2011 im .pdf-Format


Die folgenden Pressefotos dürfen nur für Werbezwecke zum Foto-Festival-Nationalpark-Wattenmmer unter Nennung der Bildautoren (siehe Dateiname) verwendet werden.
Pressebilder.zip