Foto-Festival Nationalpark Wattenmeer

Heinz Teufel

Licht und Form im Wattenmeer

Licht und Form im Wattenmeer

Die Form ist räumlich und Teil des Raumes. Wir unterscheiden den Raum nach Richtungen. Umkleiden wir Richtungen, entstehen Formen. Formen sind umfangen von Seiten. Beurteilen wir Formen, unterscheiden wir Qualitäten.

W. Schmalenbach charakterisiert Formen sehr eindringlich und vermerkt: Wir erkennen ihre traditionelle Gegenständlichkeit, ihre Abstraktion - Formbejahung oder Formauflösung. Formen können gesetzmäßig aufgebaut, durch Zufall gelenkt sein: geometrisch, organisch - geschlossen, geöffnet, durchlöchert, undurchdringlich, transparent umhüllt, den Raum verdrängend, raumdurchlässig sein - Urformen, komplexe Endformen, Ausdrucksformen. Aus Flächen fügen sich Körper - um Raum.

Das Wattenmeer - hier fügt sich Fläche zu Fläche, Watt und Himmel zu leerem Raum. Dieser leere Raum wird erst dreidimensional wahrnehmbar durch den eigenen Körper, durch Wolken, Buhnen, Seezeichen, Abbruchkanten, u.a.m.

All dies ist umfangen von Licht. Licht atmet farbig, umspielt, umsäumt Gegenstände, durchflutet den Raum - eröffnet unseren Augen die Welt. Begegnen wir dieser Welt mit der Kamera.

Der Workshop findet überwiegend im Nationalpark statt. Er beginnt am Samstag, dem 19.9.2009 um 9 Uhr in der Hermann-Tast-Schule. Ein Treffpunkt wird vor Ort bekannt gegeben.



Hubertus Küppers

Digitalfotografie im Wattenmeer

Digitalfotografie im Wattenmeer

Der Workshop richtet sich an Fotografen die ihre Umwelt und die Natur bewusst wahrnehmen wollen und Ihre Sicht der Dinge in ausdrucksstarken Bildern wiedergeben möchten. Im Workshop setzen wir uns bewusst mit Wahrnehmen und Sehen auseinander. Langsam und bewusst kleine und große Dinge und die Landschaft wahrnehmen und in Bildern erfassen. Durch den richtigen Einsatz verschiedener Brennweiten wollen wir uns sensibel und einfühlsam im Wattenmeer bewegen und mit außergewöhnlichen Perspektiven die Natur einfangen.

Als Leitsatz soll uns ein Zitat von Saint Exupery dienen:
Wenn Du eine Arche bauen willst musst Du den Menschen nicht zeigen wie man Bäume fällt und Bretter sägt und zusammen nagelt, du musst die Menschen die Sehnsucht nach der Weite zeigen.

Der Workshop findet überwiegend im Nationalpark statt.
Am Samstag, dem 19.9.2009 sowie am Sonntag, dem 20.9.2009 finden jeweils zwei Workshops statt. Sie beginnen am Samstag um 9.45 bzw. um 13 Uhr sowie am Sonntag um 8 Uhr sowie um 10.45 Uhr in der Hermann-Tast-Schule. Ein Treffpunkt wird vor Ort bekannt gegeben.

www.captureartist.com

www.ac-foto.de



Wilfried Olfs

Einführung in die Digitalfotografie

Einführung in die Digitalfotografie

Der Workshop für Einsteiger, Umsteiger und Unentschlossene, von einem Profi durchgeführt, soll zeigen, wie einfach das ganze Thema "digitale Fotografie" ist. Es wird an dieser Stelle keine tiefgreifenden technischen Erklärungen geben. Dennoch gilt auch hier: Ganz ohne geht es nicht. Aber es wird nur soviel Technik und Theorie geben, wie unbedingt nötig. Getreu dem Motto: "Komm, spiel mit mir" steht der Anwender, die Begeisterung für die Fotografie klar im Focus und nicht das "Erschlagen" der Teilnehmer mit Technikfragen.

Eingeladen sind alle Fotobegeisterten, die das Alltägliche und Komplizierte vergessen möchten und die einfach tolle Bilder schießen wollen, aber mit der Technik auf Kriegsfuß stehen. Oder die, die schon eine digitale Kamera besitzen, aber mit den vielen Rädchen und Schaltern und dem Menü noch nicht so ganz zurecht kommen.

Am Ende des Workshops kennen Sie die wichtigsten Tricks, wie sie zu besseren Bildern kommen. Sie lernen die grundlegenden Zusammenhänge zwischen Verschlusszeit und Blende und wie man Aufnahmefehler erkennt. Sie erhalten grundlegende Tipps und Tricks für bessere Bilder (kamera-unabhängig). Sie erfahren, wie Sie Ihre Lieblingsmotive am besten in Szene setzen und Sie erhalten eine Einführung in die Grundlagen der Bildgestaltung (Licht, Farbe, Bildaufbau).

Canon Trainer Wilfried Olfs zeigt leicht verständlich und mit viel Begeisterung, am Beispiel der aktuellen digitalen Canon Kameras und Canon Equipment, wie einfach fotografieren ist und dass es viel Spaß macht, mit etwas Hintergrund "schönere" oder "bessere" Bilder zu schießen. Tipps und Tricks gibt es bei guter Laune gratis dazu.

Der Workshop wird als Seminar durchgeführt. Die Veranstaltung findet am Sonntag, dem 20-9-2009 um 9 Uhr in der Hermann-Tast-Schule statt. Ein Treffpunkt wird vor Ort bekannt gegeben.



Klaus Stange

Technik der HDR Fotografie

Technik der HDR Fotografie

Heute wird nahezu kein Bild mehr veröffentlicht das nicht am Computer bearbeitet, oder gar manipuliert wurde. Darüber kann man geteilter Meinung sein, aber als seriös fotografierender Mensch sollte man sich seine eigene Meinung bilden können. Das geht natürlich nur wenn man die unterschiedlichen Techniken moderner Bildverarbeitung zumindest einmal am Beispiel gesehen hat.

In den letzten 3 bis 4 Jahren haben sich, ausgelöst durch den Boom in der digitalen Fotografie, eine Vielzahl kleiner oder auch großer Hard- und Softwareschmieden entwickelt und zum Teil bahnbrechende Technologien entwickelt haben, die ohne Zweifel Einzug in unsere Medienwelt halten werden oder schon haben.

Ausgehend vom standgenauen Bild (standgenaue Bildserien) welches jede digitale Kamera quasi nebenbei erzeugt lassen sich mit diesen Helfern die Grenzen herkömmlicher Fotografie sprengen. Die gilt für Auflösung, Kontrastumfang und Schärfe. Oder auch alles zusammen. Mit dem notwendigen Know-How, lassen sich heute mit jeder Digitalkamera Bilder mit 60 000 Bildpunkten in der Breite, Bildwinkel von 360 Grad in allen Raumachsen, 20 Blenden Kontrastumfang und dramatisch erhöhten Tiefenschärfe erzeugen. Wie das geht zeigt Klaus Stange in unterhaltsamer Weise an Beispielen. Es bleibt danach dem Zuhörer überlassen diese Techniken einzusetzen oder auch nicht.

Der Workshop wird als Seminar durchgeführt. Die Veranstaltung findet am Sonntag, dem 20-9-2009 um 9 Uhr in der Hermann-Tast-Schule statt. Ein Treffpunkt wird vor Ort bekannt gegeben.

www.avttention.de